• Thema:

    Chinas Mütter werden immer ?lter

    Datum: 12.10.2019, 09:52 Quelle: German.china.org.cn

    Die chinesische Staatliche Gesundheitskommission hat am Mittwoch einen Bericht über die Entwicklung der medizinischen Dienstleistungen Chinas im Jahr 2018 ver?ffentlicht.

    Wie aus dem Bericht hervorgeht, ist der Anteil der ?lteren Mütter in China seit der Einführung der ?Zwei-Kind-Politik“ 2016 Jahr für Jahr gestiegen. Einer 2018 durchgeführten Stichprobe zufolge waren 13,57 Prozent aller Schwangeren über 35 Jahre alt. Die meisten ?lteren Mütter kamen aus der Provinz Shangdong und der Hauptstadt Beijing. 2017 übertraf der Anteil der Mehrgeb?renden mit 54 Prozent zum ersten Mal den der Neu-Mütter. 2016 lag er noch bei 48 Prozent.

    Die Kaiserschnittrate ist ein wichtiger Indikator für die geburtshilfliche Qualit?tskontrolle. Dem Bericht zufolge ist die Kaiserschnittrate Chinas in den vergangenen fünf Jahren st?ndig zurückgegangen, von 45,35 Prozent 2013 auf 40,23 Prozent 2016. Wegen des schnellen Anstiegs des Mutterschaftsalters ist die Kaiserschnittrate im Jahr 2017 im Vergleich zu 2016 erneut leicht angestiegen und lag bei 41 Prozent.

    Die Müttersterblichkeit sank in China 2018 weiterhin. Wie, Qiao Jie, Direktor des Staatlichen Kontrollzentrums für Geburtshilfequalit?t, bekannt gab, sei die Gesamtmüttersterblichkeit Chinas von 1.500 je 100.000 zu Beginn der Gründung der Volksrepublik auf 18,3 je 100.000 im Jahr 2018 gesunken.

    Die Rate der schmerzfreien Entbindungen in China betrug 2018 lediglich 16 Prozent. Grund dafür ist unter anderem ein Mangel an An?sthesisten. Im Gegensatz zu ?ffentlichen Krankenh?usern wurden in Fach- und Privatkrankenh?usern mehr Methoden zur Schmerzlinderung w?hrend der Entbindung unternommen.

    (Redakteur: Daniel Yang)

    MeistgelesenMehr>>

    Geschichte TibetsMehr>>

    微信截图_20191009091803.png e3ad7fe695cc0753bc880eeff8d5dbf.jpg 1.jpg
    12345
    金豪棋牌首页 能下分捕鱼下载| 九龙捕鱼手机版官方下载| 所谓棋牌app| 棋牌提现| 汇彩棋牌首页